Noah zbinden



1.11.1996

Studium Architektur

Anders Holmberg [Trainer]

zielstrebig, vielseitig


181cm

Deutsch, Englisch

OLV Baselland,

Järla, Est.1996

Musik, Sport, Fc Basel, Natur


Orientierungslauf (OL) bedeutet für mich einfach nur Spass. Mein schönstes Gefühl während einem Training oder Wettkampf ist, wenn ich durch die wunderschöne Natur renne und die Posten mir wie entgegenfliegen.

 

Ich bin in einer OL-Familie aufgewachsen und kam somit schon früh in Kontakt mit dieser tollen Sportart. Die Posten nur mit Hilfe von einer Karte zu finden hat mich von Anfang an fasziniert. Dass ich dabei ganz viele neue Orte in der Schweiz und ganz Europa kennenlerne, macht es umso spannender.

 

Im OL gibt es drei Bereiche: technisch (Karte lesen), läuferisch und mental. Allgemein bin ich vor allem kartentechnisch stark. Dies bedeutet, dass ich mich in schwierigem Gelände (z.B. mit wenigen Wegen) gut orientieren kann. Im Läuferischen habe ich im Vergleich zu meinen gleichaltrigen Kollegen ein leichtes Defizit. Dank geplantem Training holte ich in den letzten Jahren viel auf und bin nun deutlich schneller geworden. Im mentalen Bereich liegt meine zweite Stärke. Ich kann am Tag X bereit sein und meine Leistung abrufen. Ich kann meine Gedanken auch in Situationen mit viel Druck steuern und mich aufs Wesentliche fokussieren. Der mentalen Stärke verdanke ich, dass ich mich zwischen 2012 und 2016 jedes Jahr für mindestens einen internationalen Wettkampf selektionierte.

 

Als ich  mit 14 Jahren ins Regionale Nachwuchskader Nordwestschweiz kam, fing ich an, nach Plan zu trainieren und bekam die Möglichkeit, mit Trainingslagern meine Technik in verschiedenen Geländearten zu verbessern.

 

Im Jahr 2012 selektionierte ich mich mit 15 Jahren erstmals für die Jugend-Europameisterschaften in Frankreich. Im Nati-Dress die Schweiz zu vertreten, war ein super Gefühl. Darauf folgten im 2013 und 2014 zwei weitere Teilnahmen.

Mit 17 Jahren kam ich ins Nationale Juniorenkader der Schweiz. Dies gab mir die Chance, noch professioneller zu trainieren. Zudem wurde ich Teil eines motivierten und tollen Teams, das mich zusätzlich anspornte, Vollgas zu geben.

 

2015 und 2016 durfte ich an der Junioren-WM in Norwegen und im Engadin laufen - der 5. Rang an der Heim-WM ist der bisherige Höhepunkt meiner Karriere.

Mit 20 Jahren schaffte ich nach einem extrem erfolgreichen letzten Junioren-Jahr den Sprung ins Elitekader. Ich bin nun im gleichen Team wie aktuelle Weltmeister, was sehr lehrreich ist und Spass macht!

 

Das erste Elitejahr (2017) war durchaus erfolgreich und ich konnte bereits einige kleine Erfolge feiern. Das Jahr war jedoch von einer Knieverletzung geprägt, die ich während eines Wettkampfes erlitten habe. 

Auch das vergangene Jahr war positiv: Mit der Selektion und dem 14. Rang an der Studenten-WM habe ich mein Saisonziel erreicht. Im Herbst zeigte ich weiterhin gute Leistungen und kam sogar am Weltcup einmal zum Einsatz. 

Brüder aus Münchenstein, BL

beide im Nationalkader von Swiss Orienteering

30 SM-Medaillen

3 internationale Medaillen

12 internationale Top-Ten Ränge



Vereine


Kader


Sponsoren

Fotos: u. a. Rémy Steinegger, Red Bull